Sablono 2.11 ist da! Hier erfahren Sie alles über die neuen Funktionalitäten und die einfache Integration bekannter Tools wie Microsoft Project, Asta Powerproject und Oracle Primavera.


Bereits seit mehr als einem Jahr können Sie bei Sablono Ihren Terminplan aus Microsoft Project importieren und damit bequem ein Modell zur Fortschrittskontrolle erstellen. Nun gibt es Neuigkeiten für die Nutzer anderer Terminplanungssoftware.

Ab sofort können Sie Ihren Terminplan auch aus Asta Powerproject oder Oracle Primavera übernehmen – ganz einfach mit nur wenigen Klicks. Bei einem Import wird Ihr Projekt in Sablono automatisch eingerichtet. Den importierten Projektelementen müssen lediglich die zuvor modellierten Abläufe in Form der Sablono Prozessvorlagen zugewiesen werden und schon kann die mobile Dokumentation des Projektfortschritts beginnen.

Doch damit nicht genug! Mit Sablono 2.11 spielen Sie die aufgenommenen Daten bei Bedarf auch ganz einfach wieder zurück, um den aktualisierten Terminplan in Ihrem bisherigen Tool weiterzuverarbeiten.

Ein Beispiel: Sie haben den Terminplan Ihres Bauprojektes in Asta Powerproject erstellt. Um Ihr Projekt in Sablono aufzusetzen, exportieren Sie Ihren Terminplan zunächst aus Asta Powerproject. Anschließend importieren Sie die Datei zu Sablono, wobei basierend auf Ihren Sammelvorgängen eine Projektstruktur auf der Plattform eingerichtet wird. Vorgänge werden zu Projektelementen, denen Sie im Anschluss detaillierte Prozessvorlagen zuweisen können. Während sich Ihr Projekt entwickelt sammeln Sie Fortschrittsdaten mit Hilfe der Sablono Inspect App, die natürlich auch direkt auf der Plattform visualisiert werden. Wünschen Sie dennoch, die Daten in Asta Powerproject zu verwenden und dort weiterzuverarbeiten, exportieren Sie diese einfach.

Sie möchten mehr über die Integration Sablonos in Ihren persönlichen Workflow erfahren? Finden Sie weitere Informationen in unseren Tutorials oder buchen Sie noch heute ein kostenloses Webinar!